Die Idee

Luxemburg ist das wirtschaftliche Zentrum einer Großregion im Vierländereck Frankreich, Belgien, Luxemburg und Deutschland. Trier ist die zu Luxemburg nächstgelegene deutsche Großstadt, nur wenige Kilometer von der luxemburgischen Hauptstadt entfernt.

Wirtschaftlich sind Trier und sein Umland eng mit Luxemburg verflochten. Rechtlich trennen Deutschland und Luxemburg hingegen immer noch Welten.

Luxemburgische Juristen werden überwiegend im französischsprachigen Raum ausgebildet, sind stets mehrsprachig und im Denken international ausgerichtet. Die deutsche Juristenausbildung konzentriert sich trotz der fortschreitenden Europäisierung dagegen immer noch stark auf das deutsche Rechtssystem mit seiner hohen normativen Regelungsdichte und strengen Methodik. Die meisten deutschen Juristen sprechen neben Deutsch allenfalls noch Englisch und kommen mit dem französischen oder luxemburgischen Recht eher selten und meist zufällig in Kontakt.

Während das wirtschaftliche Leben über die deutsch-luxemburgische Grenze pulsiert als wäre sie nicht vorhanden, gibt es zwischen deutschen und luxemburgischen Rechtsanwälten, die in der Großregion beheimatet sind, so gut wie keine fest organisierte und auf gemeinsames Arbeiten angelegte Kooperation. Insbesondere gab es bislang keine auf das Wirtschaftsrecht spezialisierte Partnerschaft von deutschen und luxemburgischen Rechtsanwälten mit Sitz in Rheinland-Pfalz und Anwaltszulassungen in Deutschland und Luxemburg, die grenzüberschreitende Transfers von Dienstleistungen, Waren und Kapital aus einer Hand juristisch begleiten kann. Sie zu gründen, war unsere gemeinsame Idee.

Luxemburg ist nicht nur das wirtschaftliche Zentrum einer Großregion, sondern auch ein wichtiger internationaler Finanzplatz. Raum für das Angebot unserer Kanzlei sehen wir insoweit bei der Beratung von mittelständischen und kapitalmarktorientierten Unternehmen, die die Vorteile des Finanzplatzes Luxemburg nutzen und dabei persönlich und individuell zu angemessenen finanziellen Bedingungen betreut werden wollen. Unsere Partner Dr. Jürgen Hoffmann und Claude Collarini verfügen in ihren „Heimatkanzleien“ Meilicke Hoffmann & Partner sowie Collarini – Avocats à la Cour über große Erfahrung in der Beratung mittelständischer und börsenorientierter Unternehmen im Aktien-, Kapitalmarkt-, Bank-, Gesellschafts- und internationalem Steuerrecht. Durch ihre Partnerschaft bei HCJH ihr bisheriges Beratungsangebot zielgerichtet um eine deutsch-luxemburgische Komponente zu ergänzen und für unsere Mandanten fruchtbar zu machen, ist der zweite Teil unserer gemeinsamen Idee.